/Doppelspieltag für unsere 1. Damen mit Licht- und Schattenseiten

Das Wochenende hat von unseren Mädels einiges abverlangt, denn an beiden Tagen wurde in heimischer Kulisse Volleyball gespielt.

Am Samstag stand uns der MSV Pampow gegenüber. Leider konnten wir nicht an die Leistung des letzten Spieltages des „alten“ Jahres anknüpfen. Unsere Mädels spielten verkrampft und kamen gar nicht richtig in Fahrt. Es sah nach Mangel an Selbstvertrauen aus, was völlig unbegründet ist. Leider gaben wir alle 3 Sätze mit 23:25, 14:25 und 19:25 ab. Es war einfach nicht unser Tag. Es ist schon komisch, wenn man gegen Mannschaften, die vor einem in der Tabelle stehen, gewinnt oder super mitspielt und gegen, die hinter einem in der Tabelle stehen, verliert man. Mädels, ihr müsst an euch glauben. Ihr habt das Volleyballspielen doch nicht verlernt.

Nach diesem Schattentag musste es wieder hell am Volleyballhimmel werden. Also empfingen wir am Sonntag dem zweiten Heimspieltag den VCO Schwerin II. Auch hier hatten wir im Hinspiel verloren, aber das sollte sich ändern. Heute war wieder Leben in unserer Mannschaft, es wurde um jeden Ball gekämpft und jeder Punkt wurde von allen Spielerinnen gefeiert. Und was soll ich sagen, man verliert zusammen und man gewinnt zusammen. Dieser Sieg war sehr wichtig für uns 26:24, 25:17, 25:23.

Mädels, das war heute eine tolle Mannschaftsleistung von allen Spielerinnen.

Im nächsten Spiel geht es am Sonntag den 20.01.2019 zum VG WiWa Hamburg.

2019-01-14T07:28:05+00:00